Mittwoch, 23. April 2014

Outfit: Duckie Blouse

Ich hoffe ihr habt die Ostertage genossen und konntet Euch trotz des vielen leckeren Essens auch ein wenig erholen. Ich habe das Glück, dass ich seit letzter Woche Mittwoch frei habe und konnte so ein bisschen "Ferienluft" schnuppern und mich erholen. Deshalb war es auf dem Blog auch etwas ruhiger, so eine Auszeit ist schon ganz angenehm. Morgen geht es dann wieder los und viele Projekte warten darauf umgesetzt zu werden.
Natürlich habe ich auch meine freie Zeit genutzt um Bilder für den Blog zu machen. Ich habe Euch heute ein Outfit mit einer ganz besonders süßen Bluse mitgebracht. Ich durfte sie mir bei Sugarhill* aussuchen und war direkt von ihr begeistert. Sie hat einen wunderbar mädchenhaften Schnitt und einen wirklich süßen Druck. In den kleinen Herzen auf der dunkelblauen Bluse findet man nämlich Enten. Als mein Freund sie das erste Mal gesehen hat, entwich ihm ein "Oh Gott", die Bluse ist anscheinend eher ein Frauending. Mich überzeugt sie aber zu 100% und das ist ja das wichtigste. Die Lederjacke ist ebenfalls neu in meinem Kleiderschrank, ich habe sie am Mittwoch in Düsseldorf gekauft. Ich war lange auf der Suche nach einer Echtlederjacke, allerdings gestaltet sich das nicht so einfach, denn es gibt kaum Auswahl und wenn welche da sind überzeugen sie mich nicht so wirklich. Diese hier ist aber genauso gut und sieht keinesfalls günstig aus, wie so manch andere. Ich werde mich dennoch nach einer Wildlederjacke umschauen, die sind um einiges günstiger als die aus Glattleder.
Die Fotos gefallen mir dieses mal übrigens besonders gut, ich konnte sie endlich wieder mit meinem 50mm 1.8 Obektiv machen. Es ist mir letztens einfach in zwei Teile gefallen und es war wirklich schwer es zu reparieren. Zum Glück habe ich mir die Zeit genommen, denn jetzt funktioniert es wieder super!

 Bluse: Sugarhill* (here) || Jacke: NoName || Uhr: Michael Kors || Jeans: Bershka || Schuhe: Keds



Dienstag, 22. April 2014

Everything new!

Mein Blog war gestern Abend offline, das hatte einen Grund. Ich habe mich dazu entschlossen mich von meinem alten Layout zu verabschieden und ein neues online zu stellen. Ich war schon längere Zeit unzufrieden mit meinem Layout, da es doch sehr in eine mädchenhafte und verspielte Richtung ging. Ich wollte ein klares, einfaches Layout, welches auch eine gewisse Seriosität ausstrahlt. Ich schaute mich auf vielen Seiten um, doch lange Zeit wollte keines so richtig zu meinen Vorstellungen passen. Also machte ich mich selbst an ein Layout, aber so richtig Zeit und Geduld fand ich nicht dazu. Also verblieb ich bei meinem alten Layout, bis ich vor einiger Zeit ein Layout auf Etsy fand, das genau meinen Vorstellungen entsprach. Natürlich nicht zu 100 Prozent, weshalb ich auch daran noch einiges verändern musste. Ein neuer Header und ein neues Media Kit sollte schließlich auch dabei sein. Nun entspricht das Layout voll meinen Wünschen, ich muss noch die ein oder andere Seite bearbeiten und die Bildergröße mag ich auch noch nicht ganz, aber ich denke, dass werde ich in den nächsten Tagen hinbekommen.

Wie gefällt Euch das neue Layout? Falls noch der ein oder andere Fehler da ist, oder das Layout verbessert werden sollte, lasst es mich wissen!


Montag, 21. April 2014

How to make your wardrobe ready for spring!

Wir genießen alle den Frühling in ganzen Zügen und natürlich steht auch wieder der obligatorische Frühjahrsputz an. Vor diesem Großreinemachen nach dem Winter bleibt auch der Kleiderschrank nicht verschont. Ich habe die Tage genutzt und endlich meinen Kleiderschrankinhalt auf Frühling umgekrempelt. Nun steht dem Frühling nichts mehr im Wege und der Sommer kann auch bald kommen. Damit das auch bei Euch so ist, habe ich heute einige Tipps mitgebracht.
1. Was weg muss, muss weg: Dicke Sachen, die man im Frühling definitiv nicht braucht kann man schon einmal wegpacken. Meine Uggs zum Beispiel, die brauche ich bei den Temperaturen wirklich nicht. Ich lagere sie im Sommer in ihren Originalkartons. Frisch gereinigt und gepflegt können sie dort wunderbar lagern und auf ihren Einsatz im Herbst warten. Auch die Dicke Daunenjacke hängt frisch gewaschen in den tiefen meines Schrankes. Ich achte immer drauf, dass die Sachen frisch gewaschen oder geputzt sind, wenn ich sie wegpacke, damit ich im Herbst keine Bösen Überraschungen ("da war doch noch was...") erlebe. Eine dickere Jacke oder einen Pullover lasse ich dennoch draußen, da immer kältere Tage sind und wenn man dann erst alles wieder auspacken muss ist das eher unpraktisch.
2. Ausmisten hilft gegen Kleidungsfrust: Gerade im Frühjahr möchte man sich gern neu einkleiden und für die neusten Trends gerüstet sein. Es kann natürlich auch sein, dass einige Sachen gar nicht mehr passen, da man sie den ganzen Winter über gar nicht getragen hat. Deshalb sollte man gerade im Frühjahr seinen Kleiderschrank durchgehen und alte oder unpassende Dinge ausmisten. Hier habe ich einige Tipps dazu verfasst. Ich habe zum Beispiel eine Art "Kleiderschrankinventur" gemacht. Ich habe alle Teile ausgepackt und anprobiert, sowie Kombinationen gesucht. Hat ein Teil mich nicht überzeugt, oder konnte ich es nicht kombinieren so habe ich es gnadenlos aussortiert. Das hat wirklich gut getan!
3. Erst gucken, dann kaufen: Ich finde es immer praktisch beim Shoppen vorher darauf zu achten, zu welchen Sachen die zukünftigen Kleidungsstücke passen können. Denn es bringt wirklich nichts ein Top zu kaufen, wenn man dazu nichts passendes hat. Auch würde ich erst einmal schauen, was ich noch zuhause habe bevor ich nun jeden Trend nacheifere. Vielleicht hat man noch passende Kleidungsstücke zuhause, die man nur mit ein wenig Arbeit zu wahren Trendteilen machen kann. So kann man wirklich Geld sparen und kann seine alten Lieblingsteile weiterhin nutzen. Geld sparen kann man auch, indem man bei Portalen wie Kleiderkreisel oder Second Hand Läden sucht. Meistens findet man da auch Stücke aus aktuellen Kollektionen, doch zu einem kleineren Preis!

So, das waren meine Tipps um den Kleiderschrank Frühlingsfest zu machen. Vielleicht konnte ich ja den ein oder anderen Überzeugen auch mal richtig auszumisten und umzuräumen. Habt ihr vielleicht auch noch Tipps? Dann schreibt mir doch!


Samstag, 19. April 2014

Schnäppchen-Samstag: Outfits unter 65€

Durch den Feiertag und derzeitigen Problemen mit dem Internet ist der Schnäppchen-Freitag dieses mal zu einem Schnäppchen-Samstag geworden. Heute habe ich mir als Ziel gesetzt 3 Frühlingsoutfits unter 60€ zu kreieren. Ich finde das für 3 Teile inklusive Schuhe echt einen guten Preis und würde mir in diesem Preisbereich auch Outfits zulegen.
Outfit 1: Top, Rock, Schuhe || Outfit 2: Bluse, Hose, Schuhe || Outfit 3: Top, Jeans, Schuhe
Ich habe mir dieses mal 3 Outfits herausgesucht. Ich dachte, ich mache mal 3 Frühlingsoutfits die man zu verschiedenen Anlässen tragen kann und die ich auch gern so tragen würde. Das günstigste Outfit ist auch gleichzeitig das lässigste. Es eignet sich super zu einem entspannten Abend mit Freunden am See oder in einer Strandbar. Ich möchte mir dieses Jahr unbedingt so einen Rock zulegen, denn ich finde die wirklich klasse. Natürlich durfte meine Lieblingsfarbe schwarz nicht fehlen. Das zweite Outfit eignet sich super fürs Büro oder wenn es etwas schicker sein sollte. Diese Outfits trage ich gern zu Feiern oder Geburtstagen, wo man nicht ganz so schick sein muss, aber schon festlich gekleidet zu sein. Aber auch zur Uni mag ich solche klassischen Outfits sehr. Das letzte Outfit und zugleich das teuerste Outfit gefällt mir am allermeisten. Es ist einfach typisch Marina. Das Spitzentop ist mit knapp 4€ aus China ein wahres Schnäppchen und die Ballerinas sind ein wahrer Hingucker. Ich mag sie so gerne und werde sie mir auch am Sonntag bestelllen, ich habe mich wirklich verliebt.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...